Womanpower!

Das Bundesinstitut für Berufsbildung hat zum Girls‘ Day 2017 (Der Girl´s Day findet auch jedes Jahr an der Universität des Saarlandes statt. An diesem Girls´Day zeigen Unternehmen, Betriebe und Hochschulen in ganz Deutschland Schülerinnen ab der fünften Klasse Ausbildungsberufe und Studiengänge in den Bereichen Informatik, Handwerk, Naturwissenschaft und Technik.) untersucht, wie sich der Anteil junger Frauen in für Männer typischen Ausbildungsberufen in den vergangenen zwölf Jahren entwickelt hat. Und da haben die Mädels gewaltig aufgeholt!

 

Männerberufe liegen nach der Definition dann vor, wenn der Männeranteil mehr als 80 Prozent beträgt. Der Studie zufolge stieg in rund vier Fünfteln aller untersuchten 105 typischen Männerberufe, der Anteil weiblicher Auszubildenden konstant an: Bei Bäckern in den vergangenen zwölf Jahren um 7,7 Prozent, bei Malern und Lackierern um 6,5 Prozent und bei Tischlern um fünf Prozent.

Desweiteren wurde jeder vierte neue Ausbildungsvertrag im Bezirk der Handwerkskammer Ulm bereits 2016 mit einer Frau geschlossen, Tendenz steigend!

(Mehr Infos in der Zeit online.)

 

Wir setzen seit über 20 Jahren auf Frauen im Handwerk und haben seit Firmengründung in der Bahnhofstraße 11, Sozialräume sowie Umkleiden bauen lassen. Zu dieser Zeit war dies noch keine Normalität im Handwerk, sodass wir froh sind zu beobachten, dass wir heute keine „Vorreiter“ mehr auf diesem Gebiet sind! Eine gute Entwicklung, wie wir finden!

Ihre Schreinerei Bach aus Saarbrücken-Dudweiler

P.c.: Pixabay/werner22brigitte