Die Zahlen im Bereich des Einbruchdiebstahls in Deutschland sind nach wie vor hoch. Ob Eigenheim, Etagenwohnung oder Ferienhaus, Kleingewerbe oder Selbstständige, alle sind von Einbrüchen betroffen.

Gerade in der aktuellen Urlaubszeit, gilt es vorsichtig zu sein und sich mit der entsprechenden Einbruchssicherheit vom Fachmann, zu schützen.

Denn: Mit dem richtigen Einbruchschutz beugen Sie solchen Vorfällen vor. Sprechen Sie uns einfach an und machen Sie unverbindlich einen Beratungs-Termin mit uns aus. 

Im aktuellen Errichtennachweis des Landeskriminalamtes im Saarland sind wir von der Schreinerei Günter Bach beim Thema Einbruchsicherung aufgenommener Handwerksbetrieb.
UND: Durch regelmäßige Schulungen bleiben wir immer auf dem neuesten Stand.


Einfache Tipps zum Schutz vor typischen Einbrüchen:

Vermeiden Sie einfache Fehler, die unserer Erfahrung nach häufig zu Einbrüchen führen. Zum Beispiel ausreichende Außenbeleuchtung rund ums Haus und eine beleuchtete Wohnung können mehr helfen als gedacht. Dazu zählen außerdem die Haustür zweimal abschließen, leicht zugängliche Fenster nicht gekippt lassen und den Schlüssel nicht unter die Fußmatte legen.

Laut der saarländischen Polizei finden 65 Prozent aller Einbrüche tagsüber statt. Bei weit über der Hälfte aller Einbrüche werden Türen und Fenster mit einfachsten Mitteln aufgehebelt, zum Beispiel mit einem Schraubendreher. Über ein Drittel aller Einbrüche scheitern an vorhandener Sicherheitstechnik. Zur richtigen Sicherheitstechnik beraten wir Sie gerne.


Einbrüche in der Urlaubszeit:

Einbrüche bei Abwesenheit der Bewohner kommen oft in der Urlaubssaison vor. Deshalb sollte bei längerer Abwesenheit das regelmäßige Entleeren des Briefkastens und die Aufmerksamkeit eines in Kenntnis gesetzten Nachbarn beachtet werden. Alle Hinweise auf Abwesenheit sollten vermieden werden: Ungeleerte Briefkästen, heruntergelassene Rollläden, zugezogene Vorhänge, ungemähter Rasen, keine Geräusche wie Radio oder Fernsehen, oder eine entsprechende Mitteilung auf dem Anrufbeantworter.

All dies sind für ausspähende Einbrecher sichere Zeichen. Gartenmöbel, erreichbare Leitern rund um das Grundstück und andere Gegenstände, die sich als Aufstiegshilfen eignen, weg sperren oder sichern mit einer Kette. Außensteckdosen am besten ganz abstellen. Pkws sollten in die Garage gestellt werden.


Was tun bei wenn es doch passiert ist?

Falls eingebrochen wurde, beachten Sie bitte folgende Hinweise: Unverzüglich die Polizei alarmieren (110 oder die örtlich zuständige Dienststelle) und den Tatort unberührt belassen. Außerdem Fotos von gestohlenen Gegenständen für die Polizei bereit halten (Individualnummern, Kennzeichen usw.).


 

Eine schöne, erholsame Urlaubszeit wünscht,

Ihre Schreinerei Günter Bach aus Dudweiler.

 

P.c.: Pixabay/cocoparisienne