Die Ess-Kastanie  (Castanea sativa) ist Baum des Jahres 2018! Ein kleiner Exkurs…


Diese Baumart ist in Deutschland – von wenigen regionalen Ausnahmen abgesehen – eine seltene Baumart, aber sie ist eine der eindrucksvollsten.

Herbst ist Kastanienzeit: Kastanien Suppen, Bratenfüllungen, Süßspeisen, Torten, Brot oder schlicht „Heiße Maroni“ gehören zum Herbst dazu wie der Schnee zum Winter.

Die Ess-Kastanie – offiziell auch Edel-Kastanie genannt – bekam ihren deutschen Namen erst im 15. Jahrhundert. Er wurde damals vom lateinischen Baumnamen ‚castanea‘ entlehnt, den die Römer wiederum von den Griechen (‚kastana‘) übernommen hatten.

Andere, heute noch vornehmlich in Süddeutschland und im Alpenraum gebräuchliche Namen wie Käste oder Keschde existierten bereits im Frühen Mittelalter. Diese gehen ebenfalls auf den lateinischen Namen zurück, direkt übernommen von den römischen Besatzern. Im nordöstlichen Teil Anatoliens, begann vermutlich die Kulturgeschichte der Ess-Kastanie. Später waren es dann die Griechen, die die Kultivierung und Veredelung der Ess-Kastanie weiterentwickelten und ihre Erfahrungen dann auch in ihren Kolonien im gesamten Mittelmeerraum verbreiteten.

So kam das Knowhow auch ins aufstrebende Römische Reich und mit den Römern letztlich dann auch zu uns,  nach Mittel- und Westeuropa.

Obwohl außerhalb ihres natürlichen Verbreitungsgebiets, hat sich die Kastanie auch im übrigen Deutschland und noch weiter nördlich, sogar in Dänemark und Südschweden, verbreitet.


Wir finden die Kastanie außergewöhnlich lobenswert, diese Art des Baumes filtert die Stadtluft nahezu perfekt, da die behaarten Blätter der Linden vier Mal mehr als die glatten Blätter filtern können. Eine echte Bereicherung für unsere saubere Luft also!

Des Weiteren ist das Holz der Kastanie auf verschiedene Weise einsetzbar; als Dachkonstruktion sehr geeignet sieht es außerdem auch klasse aus! Auch als Grundstückseinfassungen, Uferbefestigungen, zum Bau von Spielplätzen sowie als Lawinenverbauung ist die Edel-Kastanie unschlagbar.


 

Sie interessieren sich für die Holzart der Edel-Kastanie? Sprechen Sie uns einfach an!

Ihre Schreinerei Bach aus Saarbrücken-Dudweiler

 

 

P.c.: Pixabay/Couleur

Quelle und weitere Infos rund um den Kastanienbaum unter: https://www.baum-des-jahres.de/